Die Welt ist grausam und geht den Bach runter, oder doch nicht?

O grausame, grausame Welt in der wir leben…

…neben dem Coronavirus, einer sich anbahnenden Wirtschaftskrise und unter der scheinbar ständigen Gefährdung der eigenen Gesundheit, bleibt einem fast nichts anderes übrig als das anzunehmen. Und was ist eigentlich mit dem Klima? Geht´s dem jetzt auf einmal wieder besser? Viele von uns sind gerade dazu aufgefordert zu Hause zu bleiben und sozialen Kontakt so gut als möglich zu meiden. Während einige von uns im Moment Großartiges für die Gesellschaft, ihre Mitmenschen und für die Welt im Allgemeinen leisten müssen. Betroffen sind wir in jedem Fall alle davon.Schimpanse_Modell_der_Welt

Quarantäne: Fluch und Segen zugleich

Quarantäne hilft uns die Bedrohung durch das Coronavirus etwas einzudämmen und zu verhindern, dass durch zu viele Neuerkrankungen in zu kurzer Zeit das Gesundheitssystem überlastet wird. Andererseits sitzen wir zu Hause – auf Zwangsurlaub oder Homeoffice – und haben viel Zeit für soziale Medien und sonstige Informationen aus dem WorldWideWeb oder unserer Whatsappkontakte. Letztere sind in ihrer Sinnhaftigkeit dabei meist überschaubar.

Nichtsdestotrotz sind es vorwiegend negative Nachrichten die uns erreichen. Die Zahl der Infizierten steigt! Mehr als so und so viele Tote an nur einem Tag! Komplette Schließung eines ganzen Staates! …. und und und. Wie kannst du jetzt trotz all dem mit Zuversicht in die Zukunft der Welt blicken?

Bevor du jetzt weiterliest, möchte ich dich bitten, diesen kurzen 13 Fragen umfassenden Test zu machen. Dauert auch nicht lange. 🙂

Klicke dafür HIER

#

#

Wie viele Fragen konntest du richtig beantworten? Waren viele Falsche dabei? Musstest du oft einfach raten?

#

#

Waren wenige richtige Antworten dabei? Ich kann dich beruhigen, du bist dabei in bester Gesellschaft.

Als Beispiel: Frage 1 zum Thema der in Armut lebenden Bevölkerung. Nur etwa 7% aller Befragten haben diese Frage richtig beantwortet. Dabei ist es keine Fangfrage, nicht schwierig oder widersprüchlich formuliert noch wurden die TeilnehmerInnen sonst irgendwie hinters Licht geführt.

Gehen wir weiter. Frage 2 zum Thema der geimpften einjährigen Kinder. Hattest du sie richtig? Tatsächlich konnten auch diese Frage durchschnittlich nur 13% aller Befragten richtig beantworten. Ist es nicht großartig, dass heutzutage nahezu jedes Kind Zugang zu mindestens einer Impfung hat? Es bedeutet, das fast alle Menschen die heute leben Zugang zumindest zu einfacher moderner Gesundheitsversorgung haben.

Schimpansen sehen die Welt also positiver?

Die Liste der Fragen ließe sich so weiterführen. Dieser einfache Test zeigt auf, was für ein ins Negative verzerrte Bild der Welt die meisten Menschen haben.

Fakt ist: Wenn wir einem Schimpansen die gleichen Fragen stellen und ihm als Antwortmöglichkeiten 3 Bananen mit den Buchstaben A, B und C darauf zuschmeißen würden, würde er im Durchschnitt 33% der Fragen richtig beantworten. In jedem Fall also um einiges besser beim Test abschneiden, als die große Mehrheit der Menschen. Wie kann das sein?

Unser Modell der Welt

Das hat viel mit deinen persönlichen Erfahrungen und so einiges mit Kommunikation zu tun. Einfach veranschaulicht mit dem Modell der Welt zurückgehend auf den polnisch-amerikanischen Ingenieur und Linguisten Alfred Korzybski (1879-1950). Er postulierte damit, dass jeder Mensch eine innere Landkarte der Welt, “seiner oder ihrer” Welt, angelegt hat und auch weiterhin laufend anlegt. Diese also auch immer wieder erweitert. Diese Landkarte zeigt nicht die tatsächliche Welt, sondern eine subjektive Wahrnehmung der Welt. Sie zeigt nur das, worauf wir bisher Wert gelegt haben, was wir bisher aus den Medien erfahren haben. Das ist laut dem Erfinder des Gapminder-Tests, Hans Rosling, auch der Grund dafür, warum wir Menschen so ein verzerrtes, viel zu negatives Bild der Welt haben.

Durch unterschiedliche Weltansichten können übrigens auch gravierende Missverständnisse entstehen. Das ist weder für Einzelpersonen noch für Unternehmen angenehm. Und dieser großartigen Welt in der wir leben wird es meiner Ansicht nach auch nicht gerecht, dass wir so ein schlechtes Bild von ihr haben und auch noch meinen RealistInnen zu sein.

Also bleibt wach und gesund und seht die Dinge mal realistisch… nicht negativ verzerrt. 🙂

Zu diesem TestFactfulness

und dieser Thematik

gibt´s von mir auch eine Buchempfehlung.*

Hier findest du weitere Infos zum Modell der Welt.

Hier kannst du dich über Gapminder weiter informieren.

*Dieser Beitrag enthält Werbung (Affiliate Links).